AWAKE COMMUNICATIONS: "WARUM WIR MACHEN, WAS WIR MACHEN" - the wearness
  • AWAKE COMMUNICATIONS: "WARUM WIR MACHEN, WAS WIR MACHEN"

    Photo Credit: Lena Scherer

    Geraldine Kahl und Sarah Andersen sind echte Slow-Fashion-Helden: Die Gründer von AWAKE Communications unterstützen coole, nachhaltige Mode- und Lifestyle-Marken dabei, ihre Geschichte zu erzählen - und sorgen dafür, dass die richtigen Marken immer wieder gesehen werden!

    KÖNNT IHR EUCH BITTE KURZ VORSTELLEN?

    Wir sind Geraldine Kahl und Sarah Andersen, Gründerinnen der Kommunikationsagentur AWAKE Communications. Mit AWAKE Communications unterstützen wir coole, nachhaltige Mode- und Lifestyle Brands dabei ihre Geschichte zu erzählen. Durch eine ganzheitliche Kommunikationsberatung und aktive PR-Betreuung sorgen wir dafür Fair Fashion Marken und nachhaltige Lifestyle Brands in einem für sie relevanten Umfeld zu platzieren. Da die optimale Strategie für jede Brand anders aussieht finden wir auf die Kunden zugeschnittene, individuelle Lösungen. Deswegen bieten wir mit AWAKE Communications neben ganz klassischer PR- und Eventbetreuung unter anderem Social Media Beratung und Influencer Relations an. Nachhaltige Brands haben bei uns außerdem die Möglichkeit, Workshops zu buchen z.B. für den Start in eine Kommunikationsstrategie oder aber auch Markenworkshops für Start-Ups. Die Workshops liegen uns besonders am Herzen, denn uns ist es wichtig auch Start-ups einen fundierten, professionellen Einstieg in die Außenkommunikation zu bieten. Kommunikation ist schließlich der Schlüssel dafür überhaupt gesehen zu werden. Und dafür gibt es uns.

    WARUM MACHT IHR, WAS IHR MACHT?
    Wir sind der Meinung, dass jeder die Möglichkeit hat, etwas dazu beizutragen die Welt ein Stück weit besser zu gestalten. Wir kommen aus der klassischen Mode-Kommunikation und weil wir gut in unserem Job sind, wollen wir es richtig machen und uns für Labels einsetzen, die es ebenso richtig machen aber einfach noch viel mehr Aufmerksamkeit brauchen, um gesehen zu werden. Es sollte nicht die Ausnahme sein, Mode nachhaltig zu produzieren. Durch unsere Arbeit wollen wir darauf hinweisen, welche coolen, nachhaltigen Labels es da draußen gibt, um so die Nachfrage zu erhöhen und die Awareness zu stärken.

    Wir wollen das Bewusstsein und Kaufverhalten der Konsumenten ändern, indem wir dafür sorgen, dass die richtigen Brands immer und immer wieder gesehen werden.

    SEIT WANN BESCHÄFTIGT IHR EUCH MIT DEM THEMA NACHHALTIGKEIT?
    Wir sind beide schon relativ nachhaltig aufgewachsen, zumindest in Bezug auf Ernährung und Umwelt generell. Damals nannte man es noch Öko, heute klingt das schon viel weniger nach Kartoffelsack. Unsere Eltern haben immer Wert darauf gelegt rücksichtsvoll mit den Ressourcen unserer Natur umzugehen. Wir hatten Glück!


    Sarah Andersen und Geraldine Kahl, die Gründerinnen von AWAKE Communications. Photo Credit: Lena Scherer 

    GAB ES DAFÜR EINEN AUSLÖSER ODER EINEN PERSÖNLICHEN SCHLÜSSELMOMENT?
    Das war irgendwie eine Art schleichender Prozess bei uns beiden. Biosupermärkte und Naturkosmetik sind seit eh und je Teil unseres Lebensstils. Da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis man von Fast- auf Fair-Fashion kommt. Bei Sarah hat ihr Auslandsaufenthalt in Singapur extrem zum Lebenswandel beigetragen als sie mit dem Vorhaben für einige Jahre auszuwandern, nur mit einem Koffer nach Singapur zog. Hier merkte sie recht schnell, wie wenig man eigentlich braucht und was für ein befreiendes Gefühl sich dadurch in einem ausbreitet. Das, im Kontrast zu Singapur, als einer der Konsummetropolen überhaupt, könnte man auch als kleines Schlüsselmomentum bezeichnen.

    WIE HAT SICH EUER LIFESTYLE SEITDEM VERÄNDERT?
    Eigentlich ziemlich viel, wenn nicht sogar fast alles! Mit dem Lebenswandel kamen neben der Geburt unserer beiden Kinder auch die Gründung von AWAKE Communications und damit die Selbstständigkeit. Das an sich war schon mal eine große Veränderung in unserem Leben. Von der Elternzeit in die Selbstständigkeit zu gehen war nicht immer leicht, wenn auch ziemlich befreiend. Es fühlt sich wahnsinnig gut an unser Know-How jeden Tag dafür einzusetzen die Welt ein Strück in die richtige Richtung zu lenken. Wir würden es immer wieder tun.

    GLAUBT IHR, DASS IHR ANDERE MENSCHEN DAVON ÜBERZEUGEN KÖNNT, NACHHALTIGER ZU KAUFEN UND ZU LEBEN?

    Ja auf jeden Fall, sonst würden wir diesen Job nicht machen. Wir nutzen die Medienarbeit dafür das Thema Nachhaltigkeit an Endkonsumenten und Händler zu bringen. Durch unser Know-How in Verbindung mit unseren tollen Kunden haben wir die idealen Voraussetzungen dafür, andere davon zu überzeugen nachhaltiger zu kaufen und bewusster zu leben.

    WAS WÜRDET IHR EUCH IN ZUKUNFT VON DER MODEINDUSTRIE ODER DEN KONSUMENTEN ERHOFFEN?

    Wir wünschen uns, dass Konsumenten kritischer werden und mehr nachfragen

    Woher kommt meine Kleidung? Welche Materialien sind drin? Wie wurde das Stück hergestellt und Wo? Unter welchen Bedingungen?

    Die Kampagne von Fashion Revolution Org. unter dem Hashtag #whomademyclothes fasst das ganz gut zusammen. Wir alle sind mündige Konsumenten und jede unserer Kaufentscheidungen macht einen Unterschied. Dennoch glauben wir auch, dass es zukünftig politische Regulatoren und Gesetze für die Modeindustrie geben sollte. Die Petition #fairbylaw ist hier ein guter und wichtiger Ansatz. https://www.change.org/p/unternehmerische-sorgfaltspflicht-per-gesetz-fairbylaw-ranaplaza

    KÖNNT IHR UNS DREI NACHHALTIGE HOTSPOTS IN HAMBURG EMPFEHLEN?
    Wir haben beide das Glück, einen Garten im Hinterhof mitten in der Stadt zu haben. Das ist für uns der nachhaltigste Ort im Alltag, denn dort gibt es selbst aufgebrühten Kaffee und die Nähe zur Natur. Wir gärtnern leidenschaftlich gern, deshalb findet man in unseren Gärten nicht nur Blumen, sondern auch selbstgezogenes Gemüse und Obst. Also Platz 1: Unsere Gärten. Platz 2: Nachhaltigkeit fängt bei einem selbst an, deshalb machen wir beide Yoga unter anderem bei Yoga Moves in Ottensen. Platz 3: Wir lieben schöne Dinge und die findet man im Konzept Store Werte Freunde. Hier kann man nicht nur nachhaltige Mode und Beauty Produkte shoppen, sondern es sich richtig gut gehen lassen, denn das Konzept beinhaltet auch Beauty Anwendungen durch geschultes Personal. Zum Einsatz kommt natürlich nur Naturkosmetik.

    VON SIND EURE DREI FAVORITEN AUF THE WEARNESS?
    Sarah ist großer Fan von Mykke Hofmann und liebäugelt seit Dezember schon mit dem smaragdgrünen Maxi-Kleid. Auch die nächste Sonnenbrille steht schon auf dem Wunschzettel für den Urlaub in der Toscana.

     Lurex Kleid von Mykke HofmannSonnenbrille von Viu

    Lurex-Kleid "Kiki" von Mykke Hofmann, Sonnenbrille "The Mysterious" von Viu.

    Geraldine ist Style-technisch eher eine verspielte Romantikerin und steht total auf Lilly Ingenhoven. Sie kann nicht aufhören an den blauen Jumpsuit zu denken. Dazu kombiniert sie die Quesadilla Bag von nandi Berlin. 

    Jumpsuit Lilly Ingenhoven
    Jumpsuit "Iris" von Lilly Ingenhoven, Quesadilla Bag von Nandi.
  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment