NACHHALTIGE TAGE IN NEW YORK
  • NACHHALTIGE TAGE IN NEW YORK

    Sleep. Hotel 1 Brooklyn Umweltfreundliches Hotel in New York
    Was für ein Ausblick... vom Hotel 1 Brooklyn in New York

    Zweimal im Jahr, zu den Fashion Weeks, pilgern die Modeprofis nach New York, London, Mailand und Paris. Die neuesten Trends auf dem Runway stehen zwar im Mittelpunkt. Aber auch abseits der Laufstege ist ordentlich was los. Natürlich gibt es auch in diesen Metropolen Läden, Lokale und Hotels, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben – und bei der hippen Crowd äußerst beliebt ist. Wir stellen Ihnen unsere Lieblinge vor.

    Erste Station New York...

    Wo sollte man Schlafen: 

    Hotel 1 Brooklyn

    Eines der umweltfreundlichsten Häuser der Stadt. Ein Großteil des Hotels besteht aus recycelten Materialien – von den Holzfließen, die früher in einer Destillerie in Kentucky verlegt waren, bis zu den Industrielampen. Auch das Regenwasser wird aufgefangen, um damit die Pflanzen des Hauses zu gießen, Energie wird zum großen Teil aus Windkraft gewonnen. Die lässig designten Zimmer haben bodentiefe Fenster, die Matratzen sind aus Hanf und in der Dusche läuft eine Sanduhr, um die Gäste an den Wasserverbrauch zu erinnern. Vom Pool auf der Dachterrasse hat man einen Wahnsinnsblick auf die Brooklyn Bridge und auf Manhattan. Und wer nach einem anstrengenden Shoppingtag durch die Stadt angeschlagen ist lässt sich im hauseigenen Bamford Haybarn Spa mit Produkten auf natürlicher Basis massieren (DZ ab ca. 300 €, www.1hotels.com/brooklyn-bridge).

    Ausblick aus die Skyline von New York von der Dachterasse mit Pool vom Hotel 1 Brooklyn Hotelraum im Hotel 1 Brooklyn, New York

    Wahnsinns Blick auf die Skyline von Manhattan von der Dach-Terasse des Hotel 1 Brooklyn. Selbst von den Räumen blickt man auf die Brooklyn Bridge.
      

    Wo sollte man Essen & Trinken

    Rosemary's

    Farm- bzw. Dachterrasse to Table! Das italienisches Restaurant im West Village baut die meisten Zutaten für seine Küche auf der hauseigenen Dachterrasse an, der Rest stammt von der Hudson Valley Farm. Die Atmosphäre des Lokals ist lebhaft und rustikal, mit Kachelböden und Holztischen. Besonders beliebt auf der Lunch-Karte: die Pannini und Focacce (18 Greenwich Avenue, www.rosemarysnyc.com).

    Gemüsegarten auf dem Dach in New York Bio-Essen im Rosemarys in New York

    Von der Terrasse auf den Tisch: köstliches Bio-Essen im Rosemary's in New York

    Bio-Essen im rosemarys in New York

    ... und noch mehr Köstlichkeiten im Rosemary's auf der Greenwich Avenue

    AbcV

    Auch Star-Koch Jean-Georges Vongerichten serviert nachhaltige Küche: in seinem vegetarischen Bistro AbcV im Flatiron District stammen alle Zutaten von kleinen, lokalen Bauernhöfen, auf denen nach ökologischen Prinzipien angebaut wird. Besonders köstlich: die frischen Spinat-Spaghetti und die Pilz-Walnuß-Bolognese (38 East 19th Street, www.abchome.com/dine/abcv/).

    West~ Bourne

    Lässiges vegetarisches Cafés mit West-Coast-Feeling in Soho. Auf der Karte stehen unter anderem leckere Bowls wie die „Rainbow Bowl“ mit Linsen-Falafel, Grün- und Blumenkohl. Favorit unter den Nachtischen: Avocado-Vanille Panna Cotta. Toll: Ein Teil des Umsatzes wird an die Organisation „The Door“ gegen Jugendarmut gespendet (137 Sullivan Street, www.westbourne.com).

     

    Wo sollte man Shoppen: 

    Kaight

    Besitzerin Kate McGregor hat sich auf nachhaltige Mode spezialisiert. In ihrer Boutique findet man viele kleine Designer, die auf faire Arbeitsbedingungen und natürliche Materialien setzen, zum Beispiel UZI (Kleider und Hosen), Vere Verto (Taschen) und Indigo Handloom (scarves, 382 Atlantic Ave., www.kaightshop.com).

  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment