• WARUM ICH MACHE, WAS ICH MACHE - IM GESPRÄCH MIT MARION, MARTINA & TEREZA, DEN GRÜNDERINNEN DES VEGANEN LUNCH DATES

    Vegan Lunch Date

    Eine gesunde Mittagspause in einer Lunchbox. Jeden Tag ein neues Menü. Zubereitet aus regionalen, saisonalen und 100% pflanzlichen Zutaten. Ob Büro, Homeoffice, Baustelle oder Yogastudio - überall in München: Die VEGAN LUNCH BOX kommt mit dem Fahrrad zu Ihnen! Wir sprechen mit den drei Gründerinnen. 

    LIEBES VEGANES LUNCH-DATE-TEAM, BITTE STELLT EUCH KURZ VOR UND ERZÄHLT IN EIN PAAR SÄTZEN, WAS IHR MACHT.
    Wir sind Marion (Obermaier, 45), Martina (Brunner, 40) und Tereza (Pavouková, 33), Gründerinnen von VEGAN LUNCH DATE, Münchens (und soviel wir wissen auch Deutschlands) erstem Lieferservice für veganes Mittagessen in der Mehrweg-Lunchbox. Unser Essen macht glücklich, weil es gesund, klima-schonend und lecker ist.
    Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass eine gute Ernährung im stressigen Arbeits-Alltag (auch im Homeoffice) oft zu kurz kommt. Das wollten wir ändern: Seit dem 1. März bieten wir unsere täglich wechselnde Lunch-Kombi von Montag bis Freitag an. Die verwendeten Zutaten sind 100% pflanzlich und überwiegend regional und saisonal, der Großteil sogar bio. Geliefert wird in einer Mehrweg-Box und klimafreundlich per Fahrrad. Dafür beschäftigen wir sogar eine eigene Radl-Crew, die wir fair nach Stunde und nicht nach Tour bezahlen.
    Wir wollen mit unserem Angebot nicht nur möglichst vielen Menschen eine gesunde Mittagspause bereiten, sondern auch die schiere Vielfalt der Pflanzenküche vor Augen führen, bzw. auf den Teller bringen! Wir haben keine große Standardkarte, sondern bereiten jeden Tag genau eine feine Lunchkombi zu.
    Dabei bringen wir zusammen, was meistens nicht zusammen kommt: Gesundes, frisch zubereitetes Essen auf höchstem Niveau und Lieferkomfort bis zur Haustür. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen, denn jeder Aspekt – von der Mehrwegverpackung bis zum fair bezahlten Lieferteam – ist bei uns nachhaltig durchdacht und CO2-optimiert. Das gibt es unseres Wissens bisher kein zweites Mal.
    Außerdem ein Fest für Foodies: endlich kann man all die veganen Köstlichkeiten auch bestellen, die man täglich auf Instagram und Co. vor die Nase gehalten bekommt.

    Vegan Lunch Date

    Marion, Martina, und Tereza, die drei Gründerinnen von der VEGAN LUNCH DATE

    2. WAS IST EURE VORGESCHICHTE? UND WIE SEID IHR AUF DIE IDEE FÜR THE „VEGAN LUNCH DATE“ GEKOMMEN?
    Marion:
    Die Idee zu VEGAN LUNCH DATE kam mir - ganz Klischée - tatsächlich auf der Yogamatte. Nach einer Auszeit von meinem Beruf als Markenberaterin war ich offen für neue Wege und die Idee für den gesunden Lunchbox-Lieferservice hat sich mir regelrecht offenbart. Nach über 20 Jahren in der Agenturwelt weiß ich ja, wie schwierig es sein kann, sich im stressigen Berufsalltag gesund zu ernähren. Und vegan sowieso! Mir war schnell klar: das hat Potential, das will ich ausprobieren.
    Martina: Marion und ich kennen uns schon lange. Als sie mir von ihrer Idee erzählte, habe ich mich sofort anstecken lassen. Mir ist es schon länger ein Anliegen, mehr Menschen für eine pflanzliche Ernährung zu gewinnen und mit meiner beruflichen Erfahrung aus den Bereichen BWL und eCommerce kann ich mich da voll einbringen. Allerdings mache ich das derzeit noch neben meinem „normalen“ Job, was bisweilen ganz schön herausfordernd ist.
    Tereza: Nach beruflichen Stationen in London und München – dort habe ich im Tian gekocht, Münchens einzigen fleischlosen Sterne-Restaurant – wollte ich die Wintersaison eigentlich wieder im vegetarisch-veganen „Strandhotel am Weißensee“ in Österreich verbringen. Dort hatte ich im Sommer bereits die Patisserie geleitet. Corona-bedingt blieb das Hotel jedoch geschlossen und ich, wie viele andere Köch*innen, ohne Beschäftigung. Ein guter Freund stellte dann den Kontakt zu Marion und Martina her – was sich als „perfect match“ erwies. Die Chemie zwischen uns hat sofort gestimmt und die gemeinsame Gründung von VEGAN LUNCH DATE war schnell beschlossene Sache. Kaum zu glauben, dass seitdem gerade mal sechs Monate vergangen sind!

    The Vegan Lunch Date

    Beispiel eines Lunches. Das Chlorophyll-Date: Dinke-Hirse-Sandwich mit Grünkohl-Aufstrich, Rucola mit Avocado und Zuckerschoten, Zitronen-Vinaigrette und Kürbiskern-Crunch. Magischer Miso-Brokkoli & rohe Energiebällchen

    3. SEID WANN ERNÄHRT IHR EUCH VEGAN? GAB ES EINEN SCHLÜSSELMOMENT? (ODER SEID IHR GAR KEINE VEGANER?)
    Marion:
    Also ich bin wirklich keine Veganer*in der ersten Stunde. Vor gut 3 Jahren hatte ich dann plötzlich keine Lust mehr auf Fleisch und habe einfach aufgehört es zu essen. Als passionierte Köchin hat mich dann irgendwann die Herausforderung gereizt, ganz ohne tierische Produkte richtig gut zu essen. Und das tue ich jetzt recht konsequent und mit großer Begeisterung!
    Martina: Ich bin schon mit 13 Vegetarierin geworden, weil mir die Tiere leid taten. In Bayern war das damals ein fast exotischer Lebensstil! Zur rein pflanzlichen Küche bin ich am Ende dann vor allem über gesundheitliche Themen gekommen, es geht mir damit einfach so viel besser!
    Tereza: Auch ich verzichte schon seit jungen Jahren aus Liebe zu Tieren auf Fleisch. In meiner beruflichen Laufbahn als Köchin habe ich dann praktisch fast nur noch pflanzlich gekocht, das fasziniert mich einfach am meisten. Heute lebe ich zu ca. 95% vegan und probiere ganz selten, zB. im Urlaub, auch mal was mit Milch oder Ei.

    Vegan Lunch Date

    Frisches, lokales, Bio-Gemüse 

    Vegan Lunch Date

    Bei der Zubereitung der Menus

    WIE ÜBERZEUGT IHR „NICHT-VEGANER“ VON EUREM LUNCH-ANGEBOT?
    Tereza:
    Mit Qualität und Genuss! Wer unsere Lunchkombis einmal probiert hat, vergisst garantiert alle Vorbehalte die er möglicherweise gegenüber veganer Ernährung hegt. Dann hören wir nur noch: „Hm, schmeckt das gut, gibt’s noch mehr?“
    Marion:
    Viele unserer Kunden sind auch gar keine Veganer*innne, sondern aufgeschlossene „Normal-Esser*innen“. Unsere Erfahrung ist, dass die Leute beim Mittagessen eher mal bereit sind – vielleicht der Gesundheit zuliebe – etwas Pflanzliches zu probieren. Am Abend kann man ja dann wieder zu Pizza oder Schnitzel greifen … man war ja Mittags schon so vernünftig ;-)
    Martina:
    Wir wollen niemanden missionieren oder mit erhobenem Zeigefinger den rechten Weg weisen. Unser Ansatz ist es, möglichst vielen Menschen die Erfahrung einer richtig guten Pflanzenküche zu bereiten. Und das viele tolle Feedback, das wir bekommen zeigt, dass wir diesen Job ganz gut machen.

    Vegan Lunch Date

    Jeden Tag ein neues Menü. Immer in den wiederverwendbaren Lunchboxen
    Photocredit: Nina Haider & VEGAN LUNCH DATE
  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment

Deutsch