WARUM ICH MACHE, WAS ICH MACHE - IM GESPRÄCH MIT JULIA MÖHN VON EMOTIO
  • WARUM ICH MACHE, WAS ICH MACHE - IM GESPRÄCH MIT JULIA MÖHN VON EMOTION

    Emotion Days

    Am 19. – 23. Oktober finden zum zweiten Mal die Emotion Women's Days statt - dieses Mal komplett virtuell. Wir sprechen mit Julia Möhn über dieses spannende Event und was ihre Ziele und Visionen sind. Und für alle, die dabei sein möchten haben wir einen Rabatt-Code.

    1.)   LIEBE JULIA, IN EIN PAAR WORTEN: WER BIST DU UND WAS MACHST DU?
    Ich bin Journalistin und arbeite beim EMOTION Verlag in Hamburg als Editor in Chief New Products. Ich kümmere mich um alle Themen zu unserer Medienmarke „Working Women“, mit einem monatlichen Podcast, Newslettern und einem Magazin, und um die Inhalte unserer Events, wie z.B. den EMOTION Women's Days. Ich habe gerade zusammen mit zwei Kolleginnen ein Buch über Feminismus im Alltag geschrieben, das im Februar bei Droemer/Knaur erscheint.

    Julia Föhn
    Julia Möhn, Editor in Chief New Products beim EMOTION Verlag 

    2.)   IHR HABT LETZTES JAHR MIT DEN EMOTION WOMEN'S DAYS. GESTARTET. WAS IST DIE IDEE DAHINTER? WAS WOLLT IHR ERREICHEN?
    Wir glauben, dass eine Konferenz fehlte, die beides bietet: die Atmosphäre eines Festivals und das Niveau einer Fortbildung. Die internationale Speakerinnen auf die Bühne bringt und Frauen, die noch nie vor Hunderten Menschen gesprochen haben. Die Digitalisierungs-Tools vermittelt und Achtsamkeit beibringt. Frauen sind ja längst nicht mehr einheitlich, sondern vielfältig und erst in dieser Vielfalt ist der Austausch und das Netzwerken besonders spannend.

    Emotion Days
    Full house bei den Emotion Days 2019 - dieses Jahr als Online-Event

    3.)   LETZTES JAHR NOCH IN HAMBURG MIT 800 TEILNEHMERINNEN… DIESES JAHR IST ALLES ANDERS. WAS HABT IHR GEPLANT?
    Wir haben aus einem Konferenz-Tag fünf gemacht; an allen bieten wir einen Live-Stream an. Am 19. und 23. Oktober ist der für alle kostenlos zugänglich über www.emotion.de/womensday, an den kostenpflichtigen Konferenztagen, am 20., 21. und 22. Oktober, gibt es zusätzliche Masterclasses und eine großartige Goodie-Bag fürs Vor-Ort-Konferenz-Gefühl. Fast 80 Speaker*innen sprechen an den fünf Tagen.

    Emotion Days
    Digital Konferenzen in 2020

    4.)   HABT IHR EINEN SCHWERPUNKT?
    Eigentlich zwei. Der eine ist: Frauen zu vermitteln, wie viel Kraft, Talente, Ideen in uns stecken. Nach diesem Jahr brauchen wir alle wieder die Bestätigung dieser Selbstwirksamkeit. Und dann: Neue Wege zu zeigen, die jede von uns gehen kann. Ob zu einer neuen Position, zu einer Arbeit mit mehr Sinn, zu neuen Kollaborationen und mit neuen Tech-Skills.

    5.)   WAS SOLLEN DIE TEILNEHMERINNEN VON DEM EVENT MITNEHMEN?
    Inspiration, Wissen, Freude, neue Kontakte und Zuversicht. Der Untertitel für die Konferenz ist: Fit für 2021 – jetzt neu denken, ab Januar neu handeln.

    6.)   WER SIND EURE SPANNENDSTEN SPEAKER?
    Ich könnte zu allen eine Liebeserklärung schreiben. Wenn ich sagen soll, wen man auf keinen Fall verpassen darf, dann wären das Asma Khan, die durchs „Chef‘s Table“ auf Netflix weltberühmt geworden ist und deren handfester Feminismus mich mitreißt. Professorin Linda Scott, deren Buch „Das weibliche Kapital“ gerade auf deutsch erschienen ist und die ihr Leben lang dazu geforscht hat, wie Frauen aus Wirtschaftskreisläufen und vom Kapital ferngehalten werden. Malaika Mihambo, die Weltmeisterin im Weitsprung, die ihre Kraft auch aus ihren Auszeiten in Indien bezieht. Und Ann Friedman und Aminatou Sow, die Gründerinnen der „Shine Theory“, die gerade ein tolles Buch über (Frauen-)Freundschaften geschrieben haben.

    7.)   GIBT ES AUCH ETWAS ZUM THEMA NACHHALTIGKEIT? IMMERHIN SEID IHR MIT EUREM EXTRA-HEFT EMOTION SLOW JA FAST SCHON VETERANEN AUF DEM GEBIET…
    Wir sind sehr stolz, dass Luisa Neubauer am 23.10. bei uns einen Impulsvortrag mit dem Titel „How to save Humanity, fast“ halten wird. Wir haben den Eindruck, dass es um nicht weniger geht: Zu verstehen, dass wir uns zusammenschließen und ins Handeln für alle kommen müssen. Viele der Speakerinnen haben dieses Mindset, Kaja Otto etwa spricht dazu „Wie man eine gute Ahnin wird“, die Gründerinnen Naomi Ryland und Lisa Jaspers geben eine Masterclass dazu, dass wir besser das System verändern sollten, als an den Frauen herum zu zerren.

    8.)   DEIN PERSÖNLICHES MOTTO:
    #ZusammenWeiterKommen oder „You‘ll never walk alone“

     

    Die digitale Frauenkonferenz: Emotion Women’s Days
    19. – 23.Oktober 2020
    Wer hat Lust dabei zu sein?
    Wir haben einen Rabatt-Code für Euch: The_Wearness_15
    Damit erhaltet Ihr 15% Rabatt auf alle Ticketkategorien
    Emotion Womens days
    Photo credits: NINA MALECHA, Frederik Ferschke, Caren Detje

     

     

  • Comments on this post (0 comments)

  • Leave a comment